Ein Thurgauer Schirm erobert die Welt

Auf eine 120-jährige Geschichte kann die Frauenfelder Firma Glatz AG zurückschauen. Heute zählt der Familienbetrieb weltweit zu den führenden Herstellern von Sonnenschirmen. Basis für den internationalen Erfolg war der ALEXO-Sonnenschirm. Speziell an diesem ist, dass man ihn mehrfach verstellen und zusammenklappen kann. Dies liegt an seinem aussergewöhnlichen Zahnkranzgelenk. Auf der Abbildung ersichtlich ist der Bauplan für die Herstellung des Zahnkranzgelenks. Die Zeichnung entstand 1931 nach Vorgaben von Albert Glatz, dem Grossvater des heutigen Geschäftsführers. Die Firma Injecta AG in Teufenthal (AG) stellte diese Gussteile erstmals für die Glatz AG her. Ursprünglich als Vermessungsschirm gedacht, entwickelte sich der ALEXO zum ersten Exportartikel des Betriebs. Heute ist der ALEXO, unter anderem dank seines einzigartigen Gelenks, ein Klassiker unter den Sonnenschirmen.