Ein innovativer Tüftler und Erfinder

In der Mechanischen Werkstätte Wiesental in Eschlikon lebte und wirkte der Mechaniker und Erfinder Ulrich Leutenegger von 1875 bis 1932. Nach Abschluss seiner Schlosser-Lehre gründete er mit 23 Jahren sein eigenes Unternehmen. Die Werkstätte Wiesental empfahl sich ab 1903 für die Anfertigung von gewerblichen Maschinen, Werkzeugmaschinen und Reparaturen. Als Schlosser, Mechaniker und Konstrukteur machte Ulrich Leutenegger verschiedene Erfindungen, die er auch patentieren liess. Die Mechanische Werkstätte Wiesental ist heute ein Museum, in welchem Maschinen und Objekte aus der Zeit vor 1932 ausgestellt sind. Darunter befinden sich auch viele persönliche Zeugnisse von Ulrich Leutenegger, wie zum Beispiel eine alte Brille, seine Tabakpfeife oder sein kleines Notizbuch.